Geburtsvorbereitung für den Mann

16.Mar 2011  |  Allgemein  |  No Comments

Wenn es um das Thema Schwangerschaft geht, steht die Frau, also die werdende Mutter, im Mittelpunkt. Natürlich – sie bekommt den dicken Bauch, sie trägt das Kind 9 Monate in sich und sie bringt es zur Welt. Doch auch der Mann soll dabei nicht außer acht gelassen werden. Auch für ihn ist es etwas Einzigartiges, Tolles und möglicherweise auch Beängstigendes, Vater zu werden. Aus diesem Grund werden mittlerweile auch schon Kurse zur Geburtsvorbereitung für den Mann angeboten.

Geburtsvorbereitung für den Mann – was kann man da lernen?

In erster Linie soll der Mann auf die Geburt des Babys vorbereitet werden. Im Zusammenhang damit wird erklärt, was bei einer Geburt passiert. Man bespricht aber auch den Verlauf der Schwangerschaft. Zusätzlich werden dem werdenden Vater während einer Geburtsvorbereitung Übungen gezeigt, die er gemeinsam mit der Partnerin machen kann. Es gibt verschiedene Varianten, die sich speziell auf die Einbindung des Mannes während des Geburtsprozesses konzentrieren. Zum Beispiel Anleitungen zu diversen Massagen, welche der Mann mit seiner schwangeren Frau probieren kann.

Ein Beispiel dazu aus der Geburtsvorbereitung im Wasser: Der Mann trägt die Frau durch das Wasser, er gibt ihr das Gefühl der Sicherheit und die Möglichkeit, sich bei ihm fallen zu lassen. Sie vertraut ihm!

Das Wichtigste: Der Mann soll für seine Frau da sein

Nehmen Sie während dieser Zeit der Umstellung Ihre Frau öfter in den Arm, fragen Sie nach ihrem Befinden und haben Sie Verständnis für Stimmungsschwankungen. Helfen Sie Ihr bei den Vorbereitungen für die Zeit im Krankenhaus und danach. Kümmern Sie sich mit Ihr gemeinsam um die wichtigsten Besorgungen in Bezug auf die Geburt des gemeinsamen Kindes.

Egal wie intensiv der Kurs zur Geburtsvorbereitung ist, der zukünftige Vater kann seiner Frau während der Geburt auf unterschiedliche Weise helfen. Sicher ist – der emotionale oder seelische Beistand sind eine enorme Unterstützung, um der wehenden Partnerin Sicherheit, Vertrauen und Mut zu geben. Die Wehen kann der Mann natürlich nicht abnehmen, aber alleine seine Anwesenheit wirkt sich positiv auf den Geburtsverlauf aus. Nach der Geburt kann der frisch gebackene Vater seine Partnerin tatkräftig unterstützen. Der Liebsten einmal einen entspannten Tag gönnen, für sie kochen oder den Einkauf erledigen – das alles sind keine Kleinigkeiten im Alltag, und haben eine positive Wirkung auf Ihre Partnerin und die gemeinsame Beziehung.

Ich möchte anmerken, dass die Geburtsvorbereitung für den Mann gewiss sinnvoll ist. Einerseits wegen der interessanten Informationen, die man als werdender Vater dabei erhält, andererseits weil man der Partnerin in dieser anstrengenden Zeit noch näher kommen kann. Raffen Sie sich also auf – es wird der Harmonie in ihrer Partnerschaft bestimmt gut tun!

Gerlinde Remsing, Hebamme

Mehr über Geburtsvorbereitung bei schwangerschaft.at.